navi3x1.gif


 


 CINECITTA
Samstag, 29.4.2017, 20 Uhr

Spoor (Strecke)
/
Pokot

PL / D / CZ / SWE / SVK 2017

Regie: Agnieszka Holland, Kasia Adamik
Dauer: 128 Min.
Drehbuch: Olga Tokarczuk, Agnieszka Holland
Kamera: Jolanta Dylewska, Rafał Paradowski
Produktion: Studio Filmowe Tor
Musik: Antoni Komasa-Łazarkiewicz
Darsteller: Agnieszka Mandat, Wiktor Zborowski, Jakub Gierszał, Patrycja Volny, Miroslav Krobot

NACH DEM FILM – Publikumsgespräch mit der Regisseurin Agnieszka Holland

Duszejko, eine pensionierte Brückenbauingenieurin, lebt zurückgezogen in einem Bergdorf an der polnisch-tschechischen Grenze. Sie ist charismatisch, exzentrisch, eine leidenschaftliche Astrologin und strikte Vegetarierin. Eines Tages sind ihre geliebten Hunde verschwunden. Wenig später entdeckt sie in einer verschneiten Winternacht ihren toten Nachbarn und bei dessen Leiche eine Hirschfährte. Weitere Männer sterben auf mysteriöse Weise. Alle hatten ihren festen Platz in der dörflichen Gemeinschaft, alle waren passionierte Jäger …
Ein waghalsiger Genremix aus komischer Detektivstory, spannendem Ökothriller und feministischem Märchen.

Übrigens:

Der Film erhielt auf der Berlinale den Silbernen Bär (Alfred-Bauer-Preis für Agnieszka Holland in Zusammenarbeit mit KAsia Adamik).
„Pokot“ basiert auf dem Roman „Der Gesang der Fledermäuse“ von Olga Tokarczuk. Die Autorin besuchte das Krakauer Haus bereits einige Male.

Filmphotos: Robert Palka
Preisverleihungs photo: Berlinale | Festivali